Reformation des Jugendhauses

In diesem Jahr feiern wir nicht nur 500 Jahre Reformation durch den Thesenanschlag von Martin Luther am 31.10.1517. Das hat das Innenleben vieler Menschen zur damaligen und zur heutigen Zeit erneuert. Reformiert werden musste auch das Innenleben unseres Jugendhauses. Vor vielen Jahren dienste es als Waschküche für die Lehrersfamilie, die im damaligen Schulhaus und jetzigen Gemeindehaus gewohnt hat. Später wurde daraus die Emmaus-Werkstatt. Erwachsene und Jugendliche kamen zusammen um Holzspielzeug herzustellen und zu verkaufen. Der Erlös dienste der Arbeit der Christusträger-Schwestern im Semmerang/Indonesien. Diese Arbeit wurde 2003 beendet und der Kirchenvorstand beschloss, daraus ein Jugendhaus herzurichten. unter Anleitung von Erich Schneider und Emil Raab halfen viele mit, dass in diesem schmucken Haus Jugendliche zusammenkommen und miteinander zu reden, zu singen, Bibel zu lesen und Gemeinschaft zu haben. Beim Gemeindefest 2004 wurde das Gebäude durch den damaligen Dekan Hartmut Brunner seiner Bestimmung übergeben. Nach 13 Jahren benötigte jetzt der Boden eine Auffrischung.


Der Bauausschuss vergab die Arbeiten an die Fa. Adelmann und Emil Raab unterstütze diese Arbeiten in bewährter Art und Weise. Auf dem Bild sehen wir ihn beim Anschrauben einer Bodenleiste. Wir wünschen uns, dass dieses Haus auch in Zukunft so intensiv genutzt wird wie bisher. Wir wünschen uns, dass auch in Zukunft viele Kinder und Jugendliche dieses Gebäude als „ihr“ Gebäude ansehen und zu den Veranstaltungen kommen. Übrigens: Wer ein Herz für die Jugend hat, kann das mit einer Spende für diese Renovierung und/oder für die Arbeit des Jugendreferenten zum Ausdruck bringen. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.