Ein Koffer voller Segen

„Was ist denn da Besonderes im Koffer drinnen“? Diese Frage stellten sich die Besucher des ALBA-Familiengottesdienstes im September. Beim Anspiel trug jeweils immer eine Person diesen Koffer, erzählte kurz von sich selbst und gab ihn weiter. Verschiedene biblische Personen tauchten auf wie z.B. Noah und Abraham. Das Rätsel wurde gelüftet: Die Zeichenhandlung für den „Koffer weitergeben“ stand dafür, dass Gott seinen Segen über die Jahrtausende und über Generationen hinweg an die Menschen weitergibt. Dazu hat er immer wieder einen Bund geschlossen, zuletzt mit Jesus. Von ihm haben die Jünger seinen Segen erhalten und wir können auch heute davon leben. Die anwesenden Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, sich segnen zu lassen und diese besondere Kraft für das kommenden Schuljahr zu empfangen.

Auf dem Bild ist Jugendreferent Viktor Ambrusits mit dem Koffer zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.