Einmal den Schmaußenbuck hinauf und dann wieder herunter

Mit insgesamt 7 Sportlerinnen und Sportler aus der NW-Abteilung trat die Evang. Kirchengemeinde Altensittenbach bei der bayrischen MeisterschaftIm Auftrag unseres Herrn“ in Nürnberg an.

Diese sechs Sportlerinnen und Sportler traten bei der bayr. Meisterschaft im NW „Im Auftrag des Herrn“ an

Es ging über eine schwere und sehr anspruchsvolle Strecke über 10 km. Insgesamt mussten 3 Runden bewältigt werden und strenge Richter achteten auf einen sauberen Walkingstil. Alle starken Walker und Walkerinnen aus Bayern waren vertreten und es war ein umkämpftes Rennen. Trotz dieser schweren Strecke dem Berg hoch und wieder herunter über Stock und Stein und über manche Baumwurzeln wurden ausgezeichnete Leistungen erbracht. Die einzige Dame aus der Mannschaft, Sandra Schößwender bewältigte die Str4ecke in 1:26:55 und belegte damit bei den Damen den 12. Platz. In ihrer Altersklasse AK 45 verpasste sie damit als vierte knapp das Podium. Gerhard Metzger benötigte 1:14:29 und das war bei den Herren der 19. Platz und der 5. Platz in der AK 60. In der ersten Mannschaft der Kirchengemeinde beim Landkreislauf startet auch Rainer Koch. Er walkte hier für seinen Heimatverein TV Sulzbach-Rosenberg und kam in 1:11.53 auf den 15. Platz, der den 3. Platz in der AK 60 bedeutete. Den größten Sprung machte Ortwin kalb. Trotz schwieriger Strecke steigerte er sich gegenüber der Dt. Meisterschaft um fast 4 Minuten und schaffte es in 1:10.:54 auf den 13. Platz und damit war das der zweite Platz in seiner AK 55. Alle waren aber besonders angetan von den Leistungen der drei Youngsters. Sie starteten in der Altersklasse U 20 und kamen alle drei auf das Podium. Bayrischer Meister wurde Lukas Kalb in 1:09:30 vor Daniel Reif in 1:10:19. In der Gesamtwertung belegten sie damit die Plätze sieben und acht und ließen einige erwachsene Läufer hinter sich. für Luca Schößwender war es der erste „offizielle“ Lauf bei einer überregionalen Meisterschaft und er kam in der AK U 20 auf den dritten Platz in 1:23:07. Insgesamt war das der 31. Platz und das, obwohl der erst vor wenigen Monaten überhaupt mit dem Walken begonnen hat, aber mit seinen 12 Jahren schon eine sehr schöne Technik zeigt.

Das Podium in der AK U 20 war in unsrer Hand: Daniel Reif, Lukas Kalb und Luca Schößwender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.