Freitag, der 13.

Am Freitag, den 13. trafen sich die Teenies zu einem weiteren Vitamin C-Teeniegottesdienst. Was noch niemand wusste: An diesem Tag gab es tatsächlich ein Unglück. Denn ungefähr drei Stunden nach dem Gottesdienst war der schlimme terroristische Anschlag in Paris.

TeeniegoD-2015-11-15-1 TeeniegoD-2015-11-15-3

Viele Menschen haben irgendwelche „Marotten“, die sie pflegen. Immer mit dem rechten Fuß aus dem Bett gehen, immer eine bestimmte Hose bei einer Schulaufgabe anziehen usw. Manche gehen sogar zu Wahrsager und wollen mehr über ihre Zukunft wissen (Warum hat eigentlich keiner von denen, diesen Terroranschlag vorhergesagt???). Barbara Weider verdeutlichte bei Ihrer Predigt, dass der Grund für solche abergläubische Tendenzen fast immer Verunsicherung und fehlendes Vertrauen ist. Deshalb ist es so wichtig, in Jesus das Fundament des Glaubens zu haben. Mit ihm zu leben, bedeutet: Sein eigenes Leben in seinen Händen geborgen zu wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.