Kleine Seele – Im letzten Vitamin C Gottesdienst vor den großen Ferien!

Barbara Weider passte sich mit ihrem Predigteinstieg, dem Video „Tage wie diese“ von den Toten Hosen, der Stimmung des Sommers an.
Highlight an Highlight, Freiheit, Community, Musik und lange Sonnenuntergänge lassen uns die Unendlichkeit des Sommers, des Moments wünschen. Doch nichts können wir festhalten. Bald heißt es wieder loslassen, sich neu einlassen. Veränderungen und neue Herausforderungen kündigen sich schon vage an. Gut, den Zuspruch und die Stärke aus Jesaja 40, 31a zu hören. „Die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, bekommen neue Kraft. Sie sind wie Adler, denen mächtige Schwingen wachsen. “
Den Sommer in vollen Zügen genießen und zuversichtlich auf das schauen was vor uns liegt. In der Lebensachterbahn werden wir oft und manchmal sogar überaus stark strapaziert. Hoffnung ist für unsere Resilienz sprich psychische Widerstandfähigkeit enorm wichtig. Zum Ausklang der Predigt und des Gedankensammelns konnten die Zuhörer Seifenblasen steigen lassen und gespannt dem Lied „Kleine Seele“ von Samuel Harfst lauschen. Am Ende des Gottesdienstes genossen noch die meisten Besucher den schönen langen Sommerabend gemeinsam an der idyllischen Pegnitz.
(Barbara Weider)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.