Die Götzen müssen gestürzt werden

Seit genau 20 Jahren und damit seit 1995 organisiert Herr Wolfgang Rempt die Waldweihnacht. Dabei gehen die Teilnehmer in eine Waldlichtung bei der Fuchsau. Die Hansgörglbuam singen, der Posaunenchor spielt weihnachtliche Weisen und begleitet die Choräle beim gemeinsamen Singen.

Waldweihnacht-2015-4 Waldweihnacht-2014-1

Pfr. Metzger ging in seiner Andacht darauf ein, dass Bonifazius im Jahr 732 n. Chr. die wodanseiche gefällt hat. Es war der Beginn einer erfolgreichen Christianisierung der Germanen. Sie konnten dadurch erfahren: Die Götzen und Götter haben keinen Macht mehr über sie. Jesus Christus ist ihr Retter und Beschützer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.