Dehner-Park und Käthe-Kruse-Museum

Bei strahlenden Sonnenschein unternahm am 14. Juni der Seniorenkreis seinen Sommerausflug nach Rain am Lech und Donauwörth. 36 Personen nahmen daran teil. Mit dem Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“, Lesen der Tageslosung und eines Reisesegens begann die Fahrt. In Rain am Lech wurde der „Dehner-Park“ besucht. Der Blumenpark am Stammsitz der Fa. Dehner ist mit einer Gesamtfläche von 115.000 qm das große „grüne“ Einkaufs- und Veranstaltungszentrum der Region. Mit dem Bus wurde das weiträumige Gelände erkundet. Ein Fremdenführer erklärte uns die vielen Hallen, die für verschiedene Zwecke genutzt werden, ebenso die großen Gewächshäuser ür Gemüse und Blumen. Wir kamen aus dem Staunen nicht heraus, über die Größe des Dehner-Blumenparks“. Anschließend wurden wir zum Mittagessen im Dehner Blumenrestaurant erwartet. Nach dem Mittagessen konnte jeder auf eigene Faust den Park mit den wunderschönen Blumenanlagen und Attraktionen erkunden.

Den Nachmittag verbrachten wir in Donauwörth mit der Besichtigung des „Käthe-Kruse-Puppenmuseums“. Bei einer Führung erfuhren wir alles über das Leben der „Puppenmutter“ Käthe Kruse. Reizende Puppenszenen, große und kleine Puppenhäuser laden zum Schauen und Verweilen ein. Noch heute werden Käthe-Kruse-Puppen in Handarbeit in Donauwörth hergestellt. In Sammlerkreisen werden horrende Preise dafür bezahlt. Das Puppenmuseum befindet sich in einem ehemaligen Kapuzinerkloster. Dort werden 150 Spiel- und Schaufensterpuppen gezeigt. Nach dem Besuch des Museums ging es zum Kaffeetrinken in das Cafe zum „Goldenen Hirschen“. Mit „Kein schöner Land in dieser Zeit“ und einem Dank an Fahrer „Hans“ von der Fa. Tölk, der uns wie immer gefahrenfrei nach Hause brachte, wurde der äußerst interessante und erlebnisreiche Ausflug beendet.

Ursula Wolfermann

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.