Ich bin eine Traube

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich über den sehr guten Besuch des Familiengottesdienstes in der Thomaskirche im Oktober. Das Thema „Ich bin eine Traube“ passte gut zur Jahreszeit und dem erst gefeierten Erntedankfestes. Als Impuls fragte der Jugendreferent Viktor Ambrusits mit seinen Puppen, wer von den Besuchern Dihydrogenmonoxid kennt. Denn es ist sehr giftig und in fast allen Lebensmitteln enthalten. Es kam heraus, dass damit Wasser chemisch beschrieben wird und lebensnotwendig ist.

Beim Thema „Traube“ ging er auf ein Wort von Jesus aus dem Johannesevangelium ein: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht. Denn ohne mich könnt ihr nichts tun“. Anschließend feierte Pfarrer Gerhard Metzger das Hl. Abendmahl, bei dem auch die Kinder eingeladen waren.

Die Familienband „Utz und Gatterer“ spielte und sang fröhliche Lieder, bei der auch die Erwachsenen mitmachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.