Im Dschungel

Im Dschungel gelandet, ohne jedes Hilfsmittel, nur mit der Kleidung am Leib und der ein oder anderen Idee durch den Regenwald. Unter diesem Motto fand in den Osterferien die jährliche Kinderfreizeit auf der Edelweißhütte statt. Geprägt durch biblische Geschichten über Löwen, Raben und den verlorenen Sohn verbrachten die Kinder eine knappe Woche am Waldesrand und lernten und erlebten allerhand Spannendes: Wie überlebe ich im Dschungel und was brauche ich eigentlich genau zum Überleben? Wie spät ist es eigentlich und wo bin ich? Wie messe ich Entfernungen ohne Meter und Maßband? Wie kann ich einen geheimen Code entschlüsseln? Wie überquere ich eine Brücke? Wie macht man Feuer? antworten auf diese Fragen und vieles mehr gab es in Kleingruppen zu lernen; praktisch erprobt wurde nicht nur die Orientierungsfähigkeit bei einer aufregenden und denkwürdigen Nachtwanderung zum Arzbergturm. Lange noch in Erinnerung bleiben werden die Abende am Lagerfeuer mit Gesprächen, Stockbrot und Gesang. Eines ist allen klar geworden. Gott ist es, der für uns sorgt, egal ob durch Raben oder in einer Löwengrube, er lenkt das Schicksal und hört auf unser Gebet. Da kann man auch mal im Dschungel „verloren gehen“ und muss doch keine Angst haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.