Kirche im Dunkeln

Das war der zweite Beitrag aus unserer Thomaskirche zum ersten Citta-Slow-Tag in Hersbruck. Am Abend kamen 30 Leute zu einem besonderen Abend. Ganz im Dunkeln konnten sie die Kirche aus einem besonderen Blickwinkel kennenlernen. Nur die Lichter der Straßenlaternen und der Autoscheinwerfer erleuchtet den Kirchenraum. Vorsichtig und tastend gingen Menschen auf die beiden Emporen, in den Altarraum und auch auf die Kanzel.

Citta-Slow-Tag-2014-07 Citta-Slow-Tag-2014-11

Dann wurden Teelichter angezündet, auf meditative Texte gehört und Lieder gesungen. Wer wollte, konnte auf seinem Platz liegen oder sitzen. Einige Besucher erzählten von ihren Erfahrungen in dieser „Kirche im Dunkeln“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.