Ich habe einen Traum

Gemeindefest_panorama

Bei herrlichem Wetter hat in diesem Jahr das Gemeindefest stattgefunden. So konnten wir den Gottesdienst als Familiengottesdienst im Freie gestalten. Gut 100 Besucher kamen und feierten einen fröhlichen Gottesdienst. Pfr. Gerhard Metzger predigte über die beiden Träume von Josef aus 1. Mose 37.

Gemeindefest-2015-alle-1 Gemeindefest-2015-alle-2

Der Posaunenchor begleitete gekonnt neue und alte geistliche Lieder. Das Singteam sang passend zum Thema das Lied: „Du verwandelst meine Träume in Flügel“. Am Schluss wurde zum ersten Mal das schöne Lobpreislied. „Komm und lobe den Herrn“ vorgetragen.

Gemeindefest-2015-Posaunenchor Gemeindefest-2015-Singteam-2

Im Kindergottesdienst machten sich die Kinder Gedanken zu ihren eigenen Lebensträumen. Diese wurden dann auf großen Plakaten bildlich dargestellt. Natürlich will ein Junge auch einmal Profifußballer werden.

Gemeindefest-2015-Kindergottesdienst-2 Gemeindefest-2015-Kindergottesdienst

Die Teeniegruppe wurde bei ihrem Lied von der Jugendband begleitet und so waren außergewöhnliche Töne auf dem Friedhofsgelände zu hören.

Gemeindefest-2015-Band-2 Gemeindefest-2015-Band

Diese Teeniegruppe CCC gestaltete gekonnt ein Anspiel zum Thema.

Gemeindefest-2015-CCC-2 Gemeindefest-2015-CCC-1

Die Jungschargruppe erinnerte an die berühmte Rede von Martin Luther King von vor fast 60 Jahren „Ich habe einen Traum“. Er spricht von dem friedlichen Miteinander der schwarzen und weißen Bevölkerung in den USA. Kaum 50 Jahre später hat die USA zum ersten Mal einen Präsidenten mit dunkler Hautfarbe.

Gemeindefest-2015-Anspiel-2 Gemeindefest-2015-Anspiel-1

Wie im vergangenen Jahr wurde das Anspiel mit Tanz zum Ausdruck gebracht. Dabei spielten auch Seifenblasen eine große Rolle.

Gemeindefest-2015-Seifenblase-1 Gemeindefest-2015-Seifenblase-2

Der Seniorenkreis sang traditionell zwei Lieder, bei dem ein Kanon nicht fehlen durfte. „Vater unser Himmel“ wurde vorgetragen. Der Männertreff beendete auch in diesem Jahr das Fest. Zum ersten Mal wurde dabei ein Lied gesungen. „Ich hab noch nie eine Liebe wie die deine gefunden, nichts kann mich trösten wie ein Blick von dir. Stiller Begleiter meiner einsamen Stunden. Freund bist du mir“. Dieser eindringlicher Text von Johannes Hartl, dem Gründer und Leiter des Gebetshauses in Augsburg beendete würdig das Fest.

Gemeindefest-2015-Senioren-1 Gemeindefest-2015-Männertreff-1

Auch in diesem Jahr war die Gruppe „Phoebe“ aus Polsingen zu Besuch. Alle freuten sich über die Begegnung. Die Gruppe sang im Gottesdienst das Lied „Dass du mich einstimmen lässt“ und beteiligte sich auch am Nachmittagsprogramm.

Gemeindefest-2015-Phoebe-1 Gemeindefest-2015-Phoebe-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.