Ich war selbst ein Flüchtling

Einen sehr interessanten Nachmittag erlebten die Mitglieder des Seniorenkreises bei ihrem Treffen im Mai. Als Gast war Wilfried Teschke eingeladen. Er berichtete davon, wie er nach den großen Flüchtlingszuzug 2015 ehrenamtlich einen Sprachkurs in unserem Gemeindehaus geleitet hat. Dabei ging er auch auf Motivation und Gründe der Flüchtlingsbewegung ein. Er selbst war ein Flüchtling nach dem Krieg und kann sich gut in die Lage der Menschen hineinversetzen.

Er sprach aber auch an, wo wir manche Motivationen für die Flucht hinterfragen müssen. Fast alle Kosovaren müssen wieder zurück. Sie würden außerdem auch beim Aufbau im eigenen Land fehlen. Zwischendurch wurden viele Volkslieder kräftig gesungen. Die Senioren erlebten so einen interessanten und wissenswerten Nachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.