Schau hin zum Kreuz

Wie schnell doch Wunder vergessen werden? Das Volk Israel wurde am Schilfmeer gerettet. Die Amalekiter konnten sie nicht besiegen. Die öde Wüstenwanderung auf dem Weg nach Kanaan wurde gaumenmäßig aufgelockert durch das Manna und durch ergiebiges Fleisch in Form von Wachteln. Eigentlich hätte alles klar sein müssen. Aber denkste!! Irgendwann waren sie nicht mehr zufrieden mit der täglichen Fleischration. „Uns ekelt vor dem Manna und vor den Wachteln“. Gott sandte dann feurige Schlangen. Nach dem Schreien von Mose zu Gott baute dieser ein Zeichen auf in Form einer ehernen Stange. Wer gebissen wurde und hinsah, wurde gerettet.

Treff.Lobpreis-Musikteam

Gott hat diese Plage nicht einfach weggenommen. Das Hinschauen war ein Akt des Vertrauens. Danach handelte Gott. Im Johannesevangelium ist das ein Symbol für das Kreuz von Jesus. Wer auf Jesus schaut ist gerettet.

Dieses Thema hat Pfr. Metzger beim letzten Treff.Lobpreis aufgenommen. Dazu gab es sehr gute Lobpreismusik durch eine Band. So konnten alle sehr gut mitsingen. Am Ende wurde eingeladen, sich segnen zu lassen. Der nächste Lobpreisgottesdienst findet am 22.03.2015 um 18.00 Uhr im Gemeindehaus statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.