Auf Gott hören und ihn loben

Beim ersten Lobpreisgottesdienst in unserer Gemeinde in diesem Jahr gab es biblische Impulse von Pfr. Metzger zum Wochenspruch aus Hebr. 3, 15: „Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstockt eure Herzen nicht“. Es ist eine wichtige Grundaussage der Bibel, dass Jünger Jesu Gottes Stimme auf vielerlei Weise hören können.

TDG - Pfarrer Gerhard Metzger, evangelische Kirchengemeinde Altensittenbach, St. Thomas, Portrait, 17.05.2015 ; [© Thomas Geiger / TANDEM, P e g n i t z s t r. 30, D-91217 H e r s b r u c k , Tel.: +49-9151-824959 + +49-171-5149047 - V e r o e f f e n t li c h u n g n u r mi t H o n o r a r n a c h M F M , B e l e g u n d N a m e n s n e n n u n g ! C o p y r i g h t n u r f u e r J o u r n a l i s t i s c h e Z w e c k e, K e i n e P e r s o e n l i c h k e i t s r e c h t e v o r h a n d e n ! F r e i g a b e f u e r J o u r n a l i s t i s c h e V e r o e f f e n t l . e r t e i l t ! B a n k v e r b i n d u n g : P o s t b a n k M u e n c h e n - K o n t o 218530800 - BLZ 70010080]

Das ist aber nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist die, dass ich als Mensch mich für das Reden Gottes öffne. Die Bibel spricht an verschiedenen Stellen vom „weichen“ Herz, das für die Liebe Gottes empfänglich ist.

Der nächste Treff.Lobpreis wird am Sonntag, den 6. März um 18.00 Uhr gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.