Geduld haben

Gerade im Erwarten auf den Hl. Abend müssen sich viele Menschen in Geduld finden. Es ist ja immer wieder spannend, was an Geschenken unter dem Christbaum liegen wird. auch sonst benötigen wir im Leben oft viel Geduld. Die Jugendlichen haben das in einem hervorragend gespielten Anspiel beim letzten ALBA-Familiengottesdienst gezeigt.

alba-2016-12-18

Die Bibel berichtet im Lukasevangelium von einem besonderen Mann, der geduldig gewartet hat. Es ist Simeon. Der Hl. Geist hat ihn genau an den Tag in dem Tempel von Jerusalem geführt, an dem Maria und Josef nach dem jüdischen Brauch ihn zum Segnen gebracht haben. Genau 40 Tage nach der Geburt soll das geschehen. Eltern bringen damit zum Ausdruck, dass sie ihr Kind dankbar aus den Händen Gottes empfangen haben. Die Bibel nennt das „Darbringung“ (Noch heute nennen wir diesen Tag „Lichtmess“ – den 2.Februar).

 

Simeon sieht Jesus und weiß: Er ist am Ziel angekommen. Er hat den Heiland gesehen noch vor seinem Tod so wie es eine Verheißung Gottes ihm gesagt hat.

Daniel Prütting ging in seiner Predigt darauf ein, dass es ganz wichtig ist, dass wir an Weihnachten geduldig den Christus, den Sohn Gottes, erwarten. In ihm hat sich Gott als Mensch gezeigt. Durch ihn erhalten wir ewiges Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.