Die Geschichte der Heiligen Barbara

Nach einiger Zeit feierten wir wieder einmal einen Familiengottesdienst am 2. Advent. Das Ehepaar Hans-Christian und Bernadette Weiß haben ihn inhaltlich gestaltet. Regina und Christoph Utz hatten wieder ein Musikteam aus Kindern zusammengestellt, die eigene Musikstücke spielten und die Lieder begleiteten.

Hans-Christian Weiß erzählte die berührende Geschichte der Hl. Barbara. Ihr Vater war gegen sie, weil sie sich zum Glauben an Jesus hingewendet hat. Ihr Heiligentag ist der 4. Dezember (Barbaratag). An diesem Tag werden Zweige ins Wasser gestellt, die dann bis zum Heiligen Abend blühen sollen. Auf dem Weg ins Gefängnis blieb Barbara mit ihrem Gewand an einem Zweig hängen. Sie stellte den abgebrochenen Zweig in ein Gefäß mit Wasser, und er blühte danach auf. Die Hl. Barbara wird als Heilige der Bergleute verehrt. Im Gottesdienst kamen die Kinder zum Altar und haben dort Lichter entzündet und aufgestellt. Dazu wurde das Lied: „Tragt in die Welt nun ein Licht“ gesungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.