Mit dem Pfarrer auf Malle

Eine Fahrt zu den Mandelblüten auf Mallorca. Das war das Ziel unserer gemeinsamen Studienfahrt mit der Kirchengemeinde Thuisbrunn und dem Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Forchheim in den diesjährigen Faschingsferien. Der Termin war so gewählt, dass noch die Mandelblüte zu sehen war.

Mallorca besteht ja nur zum kleinen Teil aus Strand und badenden Gästen. Es ist eine grüne Insel mit vielen schönen Buchten, von denen sich das Wasser herrlich spiegelt.

Eine Studienreise nach Mallorca bedeutet: Sich Zeit nehmen für eine Ganztagesfahrt Richtung Süd-Ost. An blühenden Bäumen vorbei fährt man schließlich hinauf nach Sant Salvador und genießt den Ausblick über die Insel mit dem großen Christuskreuz und das Innere der herrlichen Kirche.

An einem anderen Tag gibt es eine weitere Ganztagesfahrt Richtung Nord-West. Über Serpentinen geht es vorbei an Olivenplantagen nach Coroba. Dort mit dem Schiff nah Soller und dann mit Straßenbahn und Zug, die älter als 100 Jahre alt sind und durch deutsche Wertarbeit (Siemens) bis heute erhalten geblieben sind mitten durch Zitronen- und Orangenhaine. Fast könnte man mit der Hand aus dem Fenster diese Früchte pflücken.

Natürlich darf ein Ausflug in die Hauptstad Palma de Mallorca nicht fehlen. Ende Februar ist es so warm, dass man bei Sonne auf dem Marktplatz sitzen kann und vorbei an der Kathedrale den Blick aufs Meer hat.

Mallorca bedeutet Frühling Ende Februar. Auch wenn das Baden nur für Hartgesottene schön ist, ein Spaziergang am Strand lohnt sich immer.

Insgesamt 40 Teilnehmer genossen diese Studienfahrt, bei denen 4-mal Gesprächsgruppen angeboten und einmal ein Gottesdienst am Sonntag früh mitten im Hotel gefeiert wurde. Auf de Bild sehen wir die Gruppe von Leuten, die im Umkreis der Region Hersbruck dabei waren. Sie freuten sich vor allem auch darüber, dass das frühere Pfarrerehepaar Heindl von Hartmannshof mit Sohn Micha dabei war.

Was bleibt noch von dieser Woche auf der größten Baleareninsel? Die herrlichen Sonnenuntergänge über dem Mittelmeer und Erinnerungen an Frühling in einer Jahreszeit, wo bei uns höchstens sehnsuchtsvoll daran gedacht werden kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.